Hassia Bootshaus

Geschichte

Mitgliedschaft

Vereinsleben

Impressionen

Rudern Termine Gaststätte Bilder Impressum


Hassia
24.03.2018 - 21:19 Neue Vereinsära eingeläutet - Hanauer Ruderclub Hassia wählt neuen Vorstand
Die rund siebzig anwesenden Mitglieder gaben Standing Ovations, als Rainer Gimplinger am Freitagabend nach dreizehn Jahren Präsidentschaft sein Amt niederlegte. „Mit einem weinenden und einem lachenden Auge“ blicke er auf eine Zeit mit tollen Herausforderungen zurück, die nur durch die enge Unterstützung der Vereinskameraden möglich gewesen sei.

Ehrenvorsitzender Manfred Matzner würdigte Gimplinger nicht nur aufgrund seiner herausragenden Arbeit als Vereinsvorsitzender. Bereits in seiner Jugend hat Gimplinger den Verein sowohl sportlich als auch im Vorstand mitgestaltet. Von 1987 bis 2004 konnte er eine großartige Trainerlaufbahn am Verein bestreiten, erzielte zahlreiche nationale wie internationale Erfolge und wurde sogar vom DRV zum Verbands-Auswahltrainer ernannt. „Du hast die Hassia von der Pieke auf gelernt und den Verein stets mit vollem Herzblut geführt“, so Matzner weiter.
Sichtbar emotional nahm Gimplinger den Dank entgegen und war dennoch erleichtert. Der Schritt würde ihm leichter gemacht durch eine Nachfolge, der er zu hundert Prozent sein Vertrauen schenke und die den Verein erfolgreich „in eine neue Ära lenken“ werde.


Der neue Vorstand (von links): Carmen Diehl, Bertram Trunk, Markus Hartung, Thomas Adlung und Martina Mayer


Einstimmig wählten die Mitglieder Markus Hartung als neuen 1. Vorsitzenden des Vereins. Hartung, der selbst viele Jahre unter Gimplinger große sportliche Erfolge erzielen konnte, ist seit 25 Jahren treuer „Hassianer“. Mit einer eindrucksvollen Ansprache eröffnete er sein Amt, in der er auf zwei große gesellschaftliche Herausforderungen der nächsten Jahre hinwies. Zum einen die Zuwanderung, die sich auch an einem Verein wie der Hassia zeige. „Wir sind ein Verein, der Zuwanderer braucht und von ihnen profitiert. Unsere Aufgabe ist es, Fremde willkommen zu heißen und bei uns zu integrieren.“
Ferner sei die Digitalisierung ein weiteres großes Thema. Der technischen Möglichkeiten sollte man sich nicht verschließen, so Hartung, dennoch hoffe er, dass auch in vielen Jahren noch „gemeinsam in ein echtes Boot gestiegen wird und Regatten nicht mittels Virtual-Reality-Brille veranstaltet werden“.

Abgerundet wird Hartungs Vorstand durch die Wiederwahl der 2. Vorsitzenden Sport, Carmen Diehl, des 2. Vorsitzenden Finanzen, Bertram Trunk und des 2. Vorsitzenden Sachanlagen, Thomas Adlung. Neu in den Vorstand als 2. Vorsitzende Verwaltung rückt Martina Mayer. Das Amt des Jugendvorsitzenden geht an Julian Bothe.

Für den neuen Vorstand steht in 2018 Arbeit zu genüge auf dem Programm. Die Ausrichtung zweier Regatten auf heimischen Gewässern, das Bürgerfest sowie die Suche nach einem geeigneten neuen Pächter für die Vereinsgaststätte stehen ganz oben auf der Prioritätenliste. Hartung appellierte hier dringend an alle Mitglieder, sich helfend bei den verschiedenen Veranstaltungen einzubringen. Gerade das Bürgerfest bringe jedes Jahr einen großen Teil der finanziellen Basis für das Vereinsbudget, daher sei hier jede helfende Hand gefragt.
Als letzter Punkt wurde eine Umlage beschlossen, die die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen in den Umkleiden des Bootshauses finanziell ermöglicht.

Beim abschließenden Ruderergruß – „auf den Hanauer Ruderclub Hassia, den Hessischen Landesverband und den Deutschen Ruderverband ein dreifaches hipp, hipp, hurra“ – musste sich Hartung übrigens noch von seinen Vorgängern helfen lassen. „Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung muss das sitzen“ scherzte Hartung.