logo
menu
Beitragsbild

Drei Top-10-Platzierungen auf der Deutschen Ruderergometer- Meisterschaft für die U17 Juniorinnen

Titelbild

Eine Deutsche Meisterschaft im eigenen Clubhaus? Das gibt es nicht alle Tage. Doch die Corona
Pandemie treibt auch im Rudersport die Digitalisierung voran: Die Deutsche Ruderergometer-
Meisterschaft am vergangenen Sonntag fand online statt. In Vereinen aus ganz Deutschland rauschten
die Windräder der Rudergeräte auf dem Weg zur virtuellen Ziellinie.

Die U17 Juniorinnen des Hanauer Ruderclub Hassia erzeugten neben viel Wind vor allem eine
geschlossen starke Leistung: die drei Schülerinnen der Karl-Rehbein-Schule Laura Bussian, Jacky Reitz
und Lena Ivanda belegten im Feld der offenen U17-Klasse die Plätze 4, 8 und 12 – von 50 Starterinnen!
„Eine klasse Leistung. Ich bin stolz auf die Mädels.“, freute sich Hassia-Coach Robby Gerhardt über das
Ergebnis seiner Juniorinnen.

Einziger Wermutstropfen: Laura Bussian trennten im virtuellen Ziel nur 0,2 Sekunden von der
Bronzemedaille, 0,3 Sekunden von Silber und 0,7 Sekunden von Gold. „Ein absolutes
Wimpernschlagfinale.“, so Gerhardt. „Die ganze Trainingsgruppe stand um Laura, Jacky und Lena
herum, feuerte sie an. Der Lärm war ohrenbetäubend. Rudersport at its best. Dass es für Laura so
knapp nicht gereicht hat, ist ärgerlich – aber es wird auch Rennen geben, bei denen Sie die Nase vorne
haben wird. Am meisten freut mich, dass wir hier drei topmotivierte Mädels auf einem hohen
physischen Niveau haben. Das sind beste Aussichten für die kommende Saison auf dem Wasser.“

Sophia Papenfuß vertrat die Hassia in der U17-Leichtgewichtsklasse (bis 57,5kg) – und das mit
Bravur: In ihrem ersten von zwei U17-Jahren betrat sie mit dem Ergometerwettkampf absolutes
Neuland und belegte auf Anhieb Platz 5.

Ergebnisse:
Deutsche Ruderergometer-Meisterschaft 20.02.2022
U17 Juniorinnen (50 Starterinnen)
1. Johanna Schell 05:27,6 Minuten
2. Julia Stoeber 05:28,0 Minuten
3. Lotte Martin 05:28,1 Minuten
4. Laura Bussian 05:28,3 Minuten
5. Sophie Egger 05:31,5 Minuten
6. Marlène Louise Niofang 05:31,6 Minuten
7. Jolina Westphal 05:34,9 Minuten
8. Jacky Reitz 05:35,3 Minuten
9. Tia Häusler 05:35,4 Minuten
10. Charleen Elina Köhler 05:35,7 Minuten
11. Alexandra-Maria Rambow 05:37,0 Minuten
12. Lena Ivanda 05:43,3 Minuten

U17 Juniorinnen Leichtgewicht (24 Starterinnen)
1. Annika Weiß 05:41,2 Minuten
2. Mia Tetiwa 05:46,0 Minuten
3. Pia Mattischent 05:48,6 Minuten
4. Anna-Friederike von Wrisberg 05:49,0 Minuten
5. Sophia Papenfuß 05:53,6 Minuten