An diesem Wochenende sammelt Simon Gimplinger in Trakai/ Litauen seine ersten Erfahrungen im Nationaltrikot. Aufgrund seiner starken Saisonleistungen wurde er vom Deutschen Ruderverband (DRV) für den Baltic Cup nominiert. Beim Baltic Cup handelt es sich um einen Ruder-Wettkampf der Ostsee-Anrainerstaaten. Der DRV nominiert hier die besten Athlet*innen der U17-Altersklasse, die als Vorstufe zur Junioren-Nationalmannschaft erste internationale Wettkampferfahrungen sammeln. 

Gimplinger startet gemeinsam mit Timon Mehlhose, Cornelius Conrad und Franz Rudolph (Dresden / Leipzig)  im Junioren-Doppelvierer. Nach zwei trainingsreichen Wochenenden in Halle und Dresden ging es am Mittwoch über Berlin nach Trakai. Dort ist am Samstag die Normalstrecke von 2000m zu absolvieren. Am Sonntag treten Nationen im 500m-Sprintgegeneinander an. 

Für den 15-jährigen Simon Gimplinger ist diese Nominierung ein beachtlicher Erfolg, da er noch zu den Erstjährigen seiner Altersklasse gehört. Die Hassia freut sich damit über die fünfte Berufung ins Nationalteam in diesem Jahr. Julian Bothe (U23-WM-Gold) Lisa Holbrook (U23-WM-Bronze), Celina Grunwald (U19-WM-Silber) haben schon glänzend vorgelegt.Ole Hanack startet in 2 Wochen bei der U19-Europameisterschaft.