Mit 26 Sportlerinnen und Sportlern sowie zwei voll bepackten Bootsanhängern ist der Hanauer Ruderclub Hassia mit großen Hoffnungen auf die 47. Hessische Landesmeisterschaften im Rudern nach Krefeld in Nordrhein-Westfalen gereist. Schließlich galt es die hessische Spitzenposition der vergangenen Jahre zu verteidigen. Aufgrund diverser Corona-Auflagen konnte die Meisterschaft nicht an ihrem angestammten Standort in Eschwege durchgeführt werden, sondern wurde kurzerhand nach Krefeld verlegt und zusammen mit der Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalens ausgetragen.

 

Am Samstag konnten die Hassianer/innen bei mildem Wetter und relativ ruhigen Wasserbedingungen eine starke Medaillenbilanz von 8 Gold-, 4 Silber- und einer Bronzemedaille errudern. Angespornt von diesen Ergebnissen gelang es den Sportlerinnen und Sportlern auch am Sonntag bei deutlich schwierigeren Bedingungen mit Regen, starken Windböen und teilweise hohen Wellen mit Schaumkronen erfolgreich zu rudern. Sonntags gewannen sie noch einmal 9 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen. 

Mit der Bilanz von 17 Gold-, 9 Silber- und 3 Bronzemedaillen geht das Team der Hassia wieder einmal als erfolgreichster hessischer Verein aus der Hessenmeisterschaft hervor. 

Ende Oktober wird die Hassia mit einem großen Vereinsfest mit Abrudern und Halloween-Party die Rudersaison 2021 beschließen, bevor es dann mit großem Elan in das harte Wintertraining zur Vorbereitung der Saison 2022 geht.