Seit über 60 Jahren ist Manfred Matzner ein fester Bestandteil der Hassia. Aus diesem Grund erhielt er am 25.03.2022 in der Ruderei den Landesehrenbrief, persönlich überreicht vom Landrat Thorsten Stolz. Auch der Erste Stadtrat Oliver Blum (Stadt Bruchköbel) und die stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Main-Kinzig Sieglinde Weber ließen es sich nicht nehmen, unserem Ehrenvorsitzenden zur Auszeichnung zu gratulieren. Mitanwesend waren Freunde, ehemalige und aktuelle Vorstandskollegen und Weggefährten, die gemeinsam mit Manfred auf diese Ehre anstießen. Es wurde auf eine lange Zeit voller ehrenamtlicher Tätigkeiten zurückschaut: 
Bis 1966 war Manfred selbst als aktiver Rennruderer mit knapp 60 Siegern ein erfolgreicher Sportler. Nach seiner Wettkampfkarriere engagierte sich Manfred von 1969 bis 1971 als Kindertrainer. Ein Jahr später wurde er in den Vorstand berufen. So war er bis 1978 noch 2. Vorsitzender, ab 1979 wurde er die nächsten 26 Jahre regelmäßig von den Vereinsmitgliedern zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Ebenso hatte er in der Zeitspanne von 1979 bis 2005 den Posten des Vorsitzenden des Hanauer Regattavereins inne. Doch während der gesamten Zeit verlor er nie den Kontakt zu den Sportlern, er leitet seit 1980 bis heute die Gymnastikgruppe der Damen. Seit 2018 dürfen wir Manfred wieder als 1. Vorsitzenden begrüßen. Doch auch neben unserer Hassia zeigt sich Manfred engagiert. Von 1977 bis 2011 war er als Wettkampfrichter des Deutschen Ruderverbandes aktiv, von 2007 bis 2017 bekleidete er den Posten des 2. Vorsitzenden des Hessischen Ruderverbandes (HRV). Nach 2017 übernahm Manfred die Aufgaben als Lehrreferent des HRVs und führt diese noch bis heute aus. Auch abseits des Rudersports trifft man Manfred ihm Ehrenamt an. So war er 20 Jahre lang Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Hanau-Gelnhausen, fünf Jahre Mitglied im Berufsbildungsausschuss der IHK und ebenso 5 Jahre Kassenwart im Hanauer Kreis e.V. Zudem ist Manfred Gründungsmitglied und Kassierer des Fördervereins der Stadtbibliothek Bruchköbel. Aufgrund all dieses ehrenamtlichen Engagements konnten unterschiedliche Ehrungen an Manfred verliehen werden: Die goldenen Ehrennadeln unserer Hassia, des Deutschen Ruderverbandes, des LSB Hessens und des Main-Kinzig-Kreises, sowie die silberne Ehrennadel des Hessischen Ruderverbandes. Außerdem ist Manfred Ehrenvorsitzender der Hassia sowie Ehrenmitglied des Hessischen Ruderverbandes. Diese lange Zeit des Engagements und der Aufopferung für andere, wird nun von durch die Auszeichnung des Landesehrenbrief gekrönt. Dieser wird jährlich nur etwa 1300 Menschen verliehen. Manfred zeigte sich bei der Übergabe sehr gerührt, dankte allen Anwesenden, insbesondere seiner Frau Gaby und richtet den Appell gerade an jüngere Generationen, sich einzubringen und das Ehrenamt im Verein wieder aktiveraufleben zu lassen.