Hassia Bootshaus

Geschichte

Mitgliedsantrag

Vereinsleben

Impressionen

Rudern Termine Kontakt Gaststätte Bilder Links Impressum


Hassia
25.05.2017 - 08:16 Hassia schickt Frauenachter in die 3. Ruder-Bundesliga-Saison
Auch 2017 wird die Ruder-Bundesliga um einen Frauenachter aus Hanau bereichert. Nach der triumphalen Goldfahrt bei den Deutschen Sprintmeisterschaften sowie einem erfolgreichen 4. Platz in der Gesamtwertung der Ruder-Bundesliga im vergangenen Jahr haben sich die Hassianerinnen für ihre dritte Ruder-Bundesliga-Saison hohe Ziele gesteckt: „An den fünf Renntagen wollen wir in diesem Jahr noch öfter auf dem Treppchen stehen und natürlich in der Gesamtwertung unter die ersten drei Frauenachter der Tabelle vorstoßen.“, so Schlagfrau Annika Jacobs. Die erste Liga der Frauen besteht aus zehn Booten. Neben den altbekannten Gegnerinnen, wie den Ligachampions 2016 aus Minden oder dem in 2016 zweitplatzierten Achter des Crefelder Ruder-Clubs, gilt es auch die Boote aus dem Ruhrgebiet aus Witten/Waltrop sowie die Kombination aus Kettwiger RG und ETUF Essen nicht zu unterschätzen. Weiterhin starten Frauenachter aus Potsdam/Berlin, Hamburg, Linz (AUT), Bernburg und Frankfurt in der ersten Liga der Frauen.
Im Hassia-Achter rudern in diesem Jahr Annika Jacobs, Svenja Schomburg, Isabel Taeuber, Lisa Hüttenberger, Allegra Gärtner, Lena Seuffert, Claudia Henrich, Charlotte Meinen, Lydia Fischer, Maximiliane Horz und Luise Oppermann. Wenn die leistungssportlichen Verpflichtungen des olympischen 2000-Meter-Geschäftes es zulassen, stehen auch Tina Christmann, Wiebke Hanack, Celina Waldschmidt, Emma Samek, Shirin Dragusha und Nastassja Becker sowie Hassia-Trainer Volker Lechtenberg für das Sprint-Team zur Verfügung. An den Steuerseilen sitzt Kerstin Büttner, die gleichzeitig auch zum Mannschaftskapitän gewählt worden ist. Unterstützt wird das Team organisatorisch von Hassia-Sportvorsitzender Carmen Diehl, Isabel Taeuber organisiert die Trainingstermine. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Lena Seuffert zuständig und Lydia Fischer organisiert die Regatta-Unterkünfte.

von links: Allegra Gärtner, Annika Jacobs, Svenja Schomburg, Claudia Henrich, Leonie Bergé, Lydia Fischer, Luise Oppermann, Lena Seuffert, Isabel Taeuber, Charlotte Meinen

Insgesamt werden in der Ruder-Bundesliga fünf Renntage ausgetragen, gerudert wird jeweils über 350 Meter. Jeder Platz wird dabei ausgefahren und am Ende werden nach den erruderten Plätzen Punkte vergeben, die in einer Tabelle zusammengeführt werden. Geehrt werden jeweils die drei ersten Mannschaften eines jeden Renntages sowie am Ende der Saison die drei besten Teams der 1. Liga-Tabelle der Frauen und der 1. und 2. Liga-Tabelle der Männer.
Die Renntage finden am 27.05. in Frankfurt, am 17.06. in Hamburg, am 08.07. in Münster, am 19.08. in Leipzig sowie am 16.09. in Berlin statt.